Finanzierung

Seit dem 01.Januar 2015 übernimmt die Pflegeversicherung die Kosten für den Besuch einer Tagespflegeeinrichtung bis zu 1612€ (je nach Pflegegrad). Dieser Betrag kann ausschließlich für die Tagespflege genutzt werden und kann neben der ambulanten Pflegesachleistung/ Pflegegeld in vollem Umfang in Anspruch genommen werden und steht zusätzlich zu ambulanten Pflegesachleistungen zur Verfügung.

Für alle Menschen die in einen Pflegegrad eingestuft wurden, steht über §45b SGB XI ein Betrag in Höhe von monatlich 125 € zur Verfügung. Der Betrag wird nicht ausgezahlt, er kann vielmehr der Finanzierung von zusätzlichen Betreuungsleistungen oder Investitionskosten dienen, die in der Tagespflege anfallen.

Höhe der Pflegesachleistungen im Vergleich der Pflegegrade ab 2017 zu den bisherigen Pflegestufen

Leistungsanspruch Tagespflege im Vergleich 2016/2017
  Sachleistungen nach § 36 SGB XI 2016 Ab 2017 Veränderung absolut
Pflegestufe I 468 Euro Pflegegrad 2:

689 Euro

+ 221 Euro
Pflegestufe I

mit e.AK*

689 Euro Pflegegrad 3:

1.298 Euro

+ 609 Euro
Pflegestufe II 1.144 Euro Pflegegrad 3:

1.298 Euro

+ 154 Euro
Pflegestufe II

mit e.AK*

1.298 Euro Pflegegrad 4:

1.612 Euro

+ 314 Euro
Pflegestufe III 1.612 Euro Pflegegrad 4:

1.612 Euro

+/- 0 Euro
Pflegestufe III

mit e.AK*

1.612 Euro Pflegegrad 5:

1.995 Euro

+ 383 Euro

mit e.AK* = mit eingeschränkter Alltagskompetenz nach § 45a SGB XI eingestuft

Für die Inanspruchnahme der Tagespflege steht Ihnen noch einmal die Leistung der Pflegegrade zur Verfügung!

Die Kosten für die Unterbringung in der Tagespflege teilen sich wie folgt auf:

  1. Kosten für die Betreuung und medizinische Pflege
  2. Fahrtkosten
  3. Kosten für Verpflegung und Unterkunft
  4. Investitionskosten

Die Kosten für 1. und 2. werden im Rahmen des Höchstbetrages der jeweiligen Pflegestufe von der Pflegeversicherung getragen. Die Kosten für 3. und 4. müssen selbst getragen werden. Ebenso alle Kosten, die den Höchstbetrag der Pflegekasse überschreiten.